18. Alb Marathon 2008

Sie sind hier: Lauftreff Herbrechtingen » Lauftreff » Laufevents

18. Alb Marathon
Am Samstag, den 25. Oktober haben sich einige Läuferinnen und Läufer, vom TSV Herbrechtingen und von der LG Brenztal/TV Hürben, auf die landschaftlich schöne und sehr schwierige Strecke über die Kaiserberge bei Schwäbisch Gmünd begeben. Bei idealen Temperaturen und strahlend blauen Himmel starteten die Teilnehmer um 10.00 h auf dem Marktplatz in Gmünd. Kerstin Schroeder begab sich in Nordic-Walking Disziplin auf die 30 km lange Wegstrecke mit immerhin 590 HM und benötigte sie nur 4:16:09 Std. um in ihrer Alterklasse W50 zweite zu werden.
Michael Stetter und Heidemarie Michaelis-Steck überwanden auf der 50 km Strecke 1070 Höhenmeter, dabei belegte Michael Stetter als schnellster Kreisvertreter den 54 Gesamtplatz und in seiner Alterklasse M35 den 12 Platz nach 4:15:00 Std. Den 4. Platz belegte Heidemarie Michaelis-Steck in W50 nach 5:14:52 Std. Den Rechberglauf mit seinen 25 Kilometern und 780 Höhenmetern haben folgende Teilnehmer unter die Füße genommen. In einer hervorragenden Zeit von 2:14:21 belegte Silke Konold Platz 4 in W35 und wurde gesamt 6. von allen Frauen. Willi Schröm belegte in der AK M55 in 2:10:03 Std. den 1. Platz. Bernd Olschewski (M35) benötigte 2:24:43 und Manfred Ahrendts (M55) kam nach 2:39:38 Std. ins Ziel.

Bild: Michael Stetter, Manfred Ahrendts, Bernd Olschewski, Silke Konold

Unser Hauptsponsor

Nachruf auf unseren Stefan

Die Läuferinnen und Läufer des Lauftreffs Herbrechtingen trauern um ihren beliebten, hilfsbereiten und allseits geschätzten Laufkameraden Stefan Sare, der in der Nacht zum 2. Januar nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 77 Jahren verstorben ist. Stefan kam vor über 25 Jahren zum Laufsport und zum Lauftreff. Im Eselsburger Tal, seiner läuferischen Heimat steigerte er sein Laufpensum stetig, so dass er sehr bald die Herausforderung im sportlichen Wettkampf bei verschiedensten regionalen Laufveranstaltungen suchte. Dabei sollte es jedoch nicht bleiben. Nach einigen Erfolgen bei Halbmarathon-Wettkämpfen absolvierte er sehr erfolgreich auch Marathonläufe u.a. in Berlin und Hamburg. Lange Zeit blieb er allerdings der Halbmarathon und der 10-Km-Strecke treu. So war er besonders stolz auf seine über 15jährige Laufserie beim Lauinger Dreikönigslauf. Pflichtveranstaltungen waren für ihn auch der Schnaitheimer Nikolauslauf, der Steinheimer Geologenlauf und der Hürbener Höhlenbärenlauf. Beim Eselsburger Tallauf allerdings, war er aus dem Helferteam nicht wegzudenken. Wir werden Stefan in unseren Herzen in guter Erinnerung bewahren. Er fehlt uns.