Maratona Ticino 2010

Sie sind hier: Lauftreff Herbrechtingen » Lauftreff » Laufevents

28. Ticino-Marathon in Locarno

Aus Anlass der Tessiner Halbmarathon- und Marathonmeisterschaften wurde das Wochenende am 13./14. November von einer Gruppe Lauftreffler mit Angehörigen aus Herbrechtingen und weiterer Lauffreunde aus der Region Ulm und Uhingen zu einem Ausflug nach Locarno genutzt. Wie erwartet trafen wir am Samstag bei wunderschönem Wetter am Lago Maggiore ein. Der Sonntag hielt allerdings den Erwartungen an das Wetter nicht stand. Bewölkung und morgens leichter Nieselregen sorgten bei kühlen Temperaturen zwar für ein optimales Laufwetter, erschwerten die Bedingungen für unsere mitgereisten Fans jedoch erheblich. Diese ließen sich davon jedoch nicht stören und feuerten die Läuferinnen und Läufer um so mehr an.
Auf die Halbmarathonstrecke begaben sich unter den ca. 1200 Teilnehmern folgende Herbrechtinger: Jürgen Kerler. Er erreichte das Ziel bereits nach 1:22:22 h wieder und belegte damit Platz 18 seiner AK M40. Gerlinde Möller konnte nach 1:31:21 Platz 6 ihrer Altersklasse W35 verbuchen. Einen besonderen Lauf absolvierten Karin Libor, Jürgen Kube, Fritz Erb und Wolfgang Müller. Sie liefen die gesamte Strecke mehr oder weniger angestrengt, jedoch immer bester Laune und mit viel Spaß gemeinsam und nach 1:58:13 h zeitgleich Hand in Hand über die Ziellinie. Karin errang damit Platz 39 der W 45 und Jürgen Platz 28 in der M60. Nur kurz darauf erreichten die etwas früher gestarteten Marathonläufer das Ziel in Tennero. Olaf Polzer war schon nach 3:08.46 h (38. M40) im Ziel und Dieter Mathes folgte nach 3:28:58 h (19./M50). Die gute Stimmung der Herbrechtinger, Ulmer und Uhinger auf der anschließenden Heimreise ließen das mäßige Wetter am Sonntag vergessen, so dass auch dieser Locarno-Ausflug wieder zu einem unvergessenen Erlebnis werden wird.

Unser Hauptsponsor

Nachruf auf unseren Stefan

Die Läuferinnen und Läufer des Lauftreffs Herbrechtingen trauern um ihren beliebten, hilfsbereiten und allseits geschätzten Laufkameraden Stefan Sare, der in der Nacht zum 2. Januar nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 77 Jahren verstorben ist. Stefan kam vor über 25 Jahren zum Laufsport und zum Lauftreff. Im Eselsburger Tal, seiner läuferischen Heimat steigerte er sein Laufpensum stetig, so dass er sehr bald die Herausforderung im sportlichen Wettkampf bei verschiedensten regionalen Laufveranstaltungen suchte. Dabei sollte es jedoch nicht bleiben. Nach einigen Erfolgen bei Halbmarathon-Wettkämpfen absolvierte er sehr erfolgreich auch Marathonläufe u.a. in Berlin und Hamburg. Lange Zeit blieb er allerdings der Halbmarathon und der 10-Km-Strecke treu. So war er besonders stolz auf seine über 15jährige Laufserie beim Lauinger Dreikönigslauf. Pflichtveranstaltungen waren für ihn auch der Schnaitheimer Nikolauslauf, der Steinheimer Geologenlauf und der Hürbener Höhlenbärenlauf. Beim Eselsburger Tallauf allerdings, war er aus dem Helferteam nicht wegzudenken. Wir werden Stefan in unseren Herzen in guter Erinnerung bewahren. Er fehlt uns.