Rom Marathon 2009

Sie sind hier: Lauftreff Herbrechtingen » Lauftreff » Laufevents

Zwei Herbrechtinger in Rom

Am Sonntag, 22.03.2009, starteten die Herbrechtinger Lauftreffler Dieter Mathes und Michael Stetter in Rom zu ihrem ersten Marathon in diesem Jahr. Für römische Verhältnisse war es sehr kalt. Am Start nur knapp über null Grad. Die Temperaturen erreichten im Lauf des Wettbewerbs aufgrund des starken Windes trotz wolkenlosem Himmel nicht einmal 10 Grad. Für Läufer von der Ostalb waren diese Temperaturen im Gegensatz zu den Südländern zum Laufen ziemlich optimal. Lästig war nur der Wind. Insgesamt starteten über 12.000 Teilnehmer. Auf die ersten 24 Plätze bei den Läufern kamen 19 Kenianer und 5 Äthiopier. Für Europäer also keine Aussichten auf Top-Platzierungen in der Gesamtwertung. Darum ging es beiden auch gar nicht. Michael hatte aufgrund der Läufermasse am Start Probleme gut weg zu kommen, so dass er sich über eine lange Strecke nach vorne kämpfen musste. Nach 5 km lag er noch auf Platz 1.230. Das Ziel erreichte er dann nach einer Zeit von 3:03:55 h und Platz 358 der Gesamtwertung. Dieter betrachtete den Lauf als Vorbereitungslauf für einen anstehenden Ultra-Marathon und konnte über 30 km hinweg recht locker bleiben. Von der zunehmenden Härte des Laufs, bedingt durch antikes Kopfsteinplaster und Hügel konnte er sich auf den letzten 12 km mit beinahe allen Sehenswürdigkeiten der Innenstadt Roms, wie Vatikan, Engelsburg, Piazza Navona, Spanische Treppe, Kollosseum, etc. ablenken. Nach 3:49:12 h überschritt er die Ziellinie und belegte damit in der Gesamtliste Platz 3.680. Beide waren mit ihren Ergebnissen sehr zufrieden.

Auf dem beigefügten Bild sind Michael Stetter und Dieter Mathes in Rom abgebildet.

Unser Hauptsponsor

Nachruf auf unseren Stefan

Die Läuferinnen und Läufer des Lauftreffs Herbrechtingen trauern um ihren beliebten, hilfsbereiten und allseits geschätzten Laufkameraden Stefan Sare, der in der Nacht zum 2. Januar nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 77 Jahren verstorben ist. Stefan kam vor über 25 Jahren zum Laufsport und zum Lauftreff. Im Eselsburger Tal, seiner läuferischen Heimat steigerte er sein Laufpensum stetig, so dass er sehr bald die Herausforderung im sportlichen Wettkampf bei verschiedensten regionalen Laufveranstaltungen suchte. Dabei sollte es jedoch nicht bleiben. Nach einigen Erfolgen bei Halbmarathon-Wettkämpfen absolvierte er sehr erfolgreich auch Marathonläufe u.a. in Berlin und Hamburg. Lange Zeit blieb er allerdings der Halbmarathon und der 10-Km-Strecke treu. So war er besonders stolz auf seine über 15jährige Laufserie beim Lauinger Dreikönigslauf. Pflichtveranstaltungen waren für ihn auch der Schnaitheimer Nikolauslauf, der Steinheimer Geologenlauf und der Hürbener Höhlenbärenlauf. Beim Eselsburger Tallauf allerdings, war er aus dem Helferteam nicht wegzudenken. Wir werden Stefan in unseren Herzen in guter Erinnerung bewahren. Er fehlt uns.